Insa Verbeck

*1986, Münster (D), lebt in Lavin  (CH)

Ich arbeite an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und spiritueller Praxis und promoviere an der Bauhaus Universität Weimar im Bereich Artistic Re-search. Mein Projekt Holy Shift! The Future is Spiritual analysiert das Phänomen der gerade stark anwachsenden Spiritualität und zentriert sich in der These, dass Spiritualität ein wesentlicher Faktor für eine nachhaltige Zukunftsgestal-tung im Sinne der Weiterwohnlichkeit des Planeten (Karl Jaspers) darstellt.

 

Meine Arbeit begann im Feld der Wissenschaft, seit 2016 erweitere ich das Spektrum meiner Tätigkeiten fortlaufend. Von 2008 bis 2014 studierte ich Kunstgeschichte und Sprachwissenschaften in Erlangen und an der Freien Universität Berlin. Anschliessend konzipierte ich als wissenschaftliche Mitar-beiterin Forschungsprojekte am documenta-Institut Kassel und am Institut für Theorie an der ZhdK. 2016 zog ich von Berlin in die Schweizer Alpen, wo ich mich der praktischen Arbeit als Künstlerin und Yogalehrerin zuwandte.

 

In einem integrativen Ansatz führe ich mit Holy Shift! im Thema der Spiritualität die experimentell-praktische Arbeitsweise des Künstlerischen, mit den reflexiv-kritischen Potenzialen wissenschaftlichen Arbeitens zusammen. Die unterschie-dlichen Weltzugänge und Denkstile (Ludwik Fleck), die Wissenschaft, Kunst und Spiritualität bereitstellen, stehen nicht hierarchisch-konkurrierend zueinander, sondern manifestieren sich gemäß ihrer je eigenen Potenziale und Grenzen.