NeumondR39C4387-65-62 Kopie.jpg

Du bist das Leben.
Lerne.

The Art of Teaching

Ich habe Kunstgeschichte und Linguistik in Berlin studiert. Während meines Studiums war ich in vielfältigen Institutionen des Kunstbereichs tätig, wie etwa dem Berliner Künstlerprogramm des daad, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Sammlung Hoffmann. Nach wissenschaftlicher Mitarbeit am documenta-Institut Kassel und der Zürcher Hochschule der Künste lebte ich fünf Jahre in den Schweizer Alpen. Dort arbeitete ich als Gärtnerin, entwickelte meine eigene künstlerische Praxis und begann, Meditations- und Yogaunterricht zu erteilen.

Ich bin von meinem integralen Verständnis geleitet, das den Menschen als Einheit von Körper, Geist, Herz und Seele adressiert. In diesem Sinne lehre ich heute an der Kunsthochschule Basel und Institutionen wie dem Schweizerischen Literaturinstitut an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Achtsamkeitspraxis.

R39C0505-26-25_edited.jpg

THE ART OF CONTEMPLATION


Die Kunst der Betrachtung

The Art of Contemplation eröffnet Ausstellungsbesucher*innen und Studierenden eine vertiefte, positiv inspirierende Wahrnehmung und nachhaltige Begegnung mit der Kunst.


Nach einer kurzen Anfangsmeditation und leichten Übungen, die der Fokussierung und Aktivierung der Sinneswahrnehmung dienen, werden die Besucher*Innen / Studierenden in entspannter Aufmerksamkeit durch die vertiefte Betrachtung von drei bis vier ausgewählte Kunstwerke geleitet. Es sind keine Vorkenntnisse in Meditation oder Atemübung erforderlich.

 *

...more than a feeling

  INTO INTUITION


Wissenschaftlich-praxisbezogenes Seminar am Institut für Ästhetische Theorie und Praxis, Hochschule für Gestaltung und Kunst - FHNW Basel

“Alles, was wirklich zählt, ist Intuition.”  Albert Einstein

Die Intuition ist grundlegend für jede schöpferische Tätigkeit und gleichzeitig eigentümlich unfassbar. Das Seminar geht der Frage nach, wie wir in tiefen Kontakt zu unserer inneren Stimme treten und die Sphären von Information und Intuition stabil ausbalancieren können. INTO INTUITION vereint praktische Übungen aus dem Bereich der Achtsamkeit mit kritischer Reflexion. Wir diskutieren die Bedeutung von Intuition für den kreativen Prozess und fragen nach dem Potenzial von Achtsam- keitstechniken für Kreativität jenseits von blosser Leistungssteigerung.

 *

NeumondR39C4955-153-146.jpg
NeumondR39C4796-133-126_edited.jpg

FEAR TO FLOW


Wissenschaftlich-praxisbezogenes Seminar am Institut für Ästhetische Theorie und Praxis, Hochschule für Gestaltung und Kunst - FHNW Basel

Das Seminar geht der Frage nach, wie wir von der Blockade in den (kreativen) Fluss kommen können. Es vereint praktische Übungen aus dem Bereich der Meditation und Achtsamkeitspraxis mit wissenschaftlicher Reflexion. Reflektierende Lektüre von Texten der Philosophie und Soziologie. Vermittlung und kritische Reflexion der weltanschaulichen Hintergründe von Techniken wie Yoga oder Meditation, die in der westlichen Hemisphäre vermehrt zur Leistungssteigerung genutzt werden.

 *

EMBODIMENT


Wissenschaftlich-praxisbezogenes Seminar am Institut für Ästhetische Theorie und Praxis, Hochschule für Gestaltung und Kunst - FHNW Basel

Vom Denken in den Körper kommen und zurück durch Techniken der Meditation und Übungen aus dem Bereich der Achtsamkeitspraxis. Lektüre von Texten der Kunsttheorie, Philosophie und Soziologie. Das Seminar vermittelt und reflektiert die weltanschaulichen Hintergründe von Yoga- oder Meditationsübungen, die in der westlichen Hemisphäre vermehrt zur Leistungs- steigerung genutzt werden und fragt nach dem Potenzial von Achtsamkeitstechniken für künstlerische Prozesse jenseits von blosser Leistungssteigerung.

 *

R39C0466-22-21.jpg
0.jpg

STANDPUNKTE UND WELTBILDER


Wissenschaftliches Seminar am Institut für Kunstgeschichte, Universität Kassel

Ein bedeutender Freiheitsgewinn der Moderne besteht darin, dass wir heute unser Weltbild wählen können. Wir erweitern nicht nur unseren Denk- und Aktionsradius innerhalb fester Rahmen, sondern haben die Möglichkeit, das "Flussbett unserer Gedanken" selbst (Ludwig Wittgenstein) zu verändern.

Das Seminar untersucht und diskutiert Potenziale und Risiken der aktuellen gesellschaftliche Veränderung, in deren Zuge heute vermehrt Akademiker*innen zwischen 24 und 40 Jahren in erstaunlicher Weise Wissenschaft und Mystik konvergieren lassen.

 *

MEDITATION JOURNEY


Praxisbezogenes institutsübergreifendes Seminar an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, FHNW Basel

21-tägiger Online-Meditationskurs für die Studierenden der Hochschule für Gestaltung und Kunst, FHNW Basel.

Vermittlung von Atemübungen, Techniken der physischen Zentrierung und mentalen Fokussierung.

                                               *

 *

R39C0413-19-18_edited_edited.jpg

Für einen erweiterten Einblick in meine Haltung, Expertise und Lehrformate

liegt mein wissenschaftlicher CV hier zum Download bereit.

Das sagen meine Studierenden...

Ich habe vor der Challenge bereits immer wieder Versuche gestartet um regelmässig zu meditieren, bei Insa haben wir ganz viele kleine Elemente gelernt, welche fast mühelos in den Alltag fliessen können. 

Was das Studium betrifft merke ich auf jeden Fall einen Unterschied. Ich komme auch in der Pause wieder in diesen "Meditations-Space" mit ein Paar tiefen Atemzügen z.B. wenn ich gerade ungeduldig, müde oder überfordert bin.

Sanne, FHNW Basel

Mir tut es gut, zu wissen, dass ich jeden Morgen einen fixen Termin habe, auf den ich mich freuen kann. Das hilft mir in den Tag zu starten und den Kopf gedanklich zu sortieren. So kann ich mich dann entspannter dem Online- und Fernunterricht widmen.


Durch die Meditation entstehen Begegnungen auf einer ganz anderen Ebene und man lernt ein Tool das einem im Studium enorm helfen kann und eine Art Fundament bietet.

Monika, FHNW Basel

Ich finde es spannend, neben den wissen- schaftlichen Inhalten auch verschiedene Techniken und deren Hintergründe vermittelt zu bekommen. Das erzeugt in mir noch mehr Vertrauen. Wobei ich sehr klar sagen kann, dass ich von Anfang an grosses Vertrauen in Insas Respekt für mein ganzes Wesen hatte.

Sarah, FHNW Basel

Die morgendliche Meditation gleicht meinen Energie durch den ganzen Tag sehr aus, die Alltags-Negativität scheint zu schwinden und kontrollierbar. Ich bin sicher, dass die Meditation für Studierende auch nach Zeiten von Corona genau so wichtig sein wird, nur schon um sich wieder in der Beschleunigung des Alltags zurecht finden zu können.

S.B., FHNW Basel

INSA VERBECK 

©2020 Insa Verbeck
pictures by FRANZISKA KROIS